20170311_NN

Unsere Schule im Fernsehen?
Der Bayerische Rundfunk fand uns interessant genug, um unsere Arbeit zu dokumentieren und innerhalb der Sendereihe “Unser Mittelfranken” kurz nach Jahresbeginn 2014 auszustrahlen.

Mehr Infos zur Sendung

Golf-Senioren suchten Brutto-Sieger

"Bratwurstturnier" der Golf-Senioren für guten Zweck

Fotos: Karlheinz Hiltl

ABENBERG (hi, gekürzt) - Gleich im mehrfachen Sinne "um die Wurst" ging es bei dem Sport-Ereignis
 "Offenes Bratwurst-Turnier" der Seniorinnen und Senioren des Golfclubs Abenberg. Senioren-Captain
 "Friedl" Hörl bezeichnete es später als fränkisches Traditionsturnier, das von Oberpfälzer Freunden mit
 gefördert wird.
...
Primär wird das "Bratwurst-Turnier" seit Jahren zu dem Zweck durchgeführt, mit dem Startgeld, gerundet auf 500 Euro, eine
 soziale oder kulturelle Einrichtung der Stadt Abenberg zu fördern. Welche Einrichtung dies sein sollte, durfte Abenbergs
 Stadtoberhaupt wieder selbst vorschlagen. Bürgermeister Werner Bäuerlein entschied sich heuer für die Klöppelschule.
Sie sei eine von nur zwei Einrichtungen dieser Art in Deutschland, agiere europa, ja weltweit, und könne heuer ihr
100jähriges Bestehen feiern.

Bei der Vorbereitung des Klöppelfestes, das am 7.9. stattfindet, ist Leiterin Christine Meier um jeden Euro dankbar. Und weil
 Klöppeln und Abenberg untrennbar zusammengehören, so ihre Worte, brachte sie zur offiziellen Schecküberreichung auch
 gleich ihren engsten Mitarbeiterstab mit.

Spielleiter Kurt Dänzer, dem erstmals die Ehre der Begrüßung zuteil wurde und seine Aufgabe mit Bravour löste, gab
offen zu - und viele der Anwesenden taten es im gleich - vom Klöppeln nichts zu verstehen. Es folgte eine beeindruckende
 Stegreifrede von Klöppelschulleiterin Christine Meier, mit der viel über die Geschichte und die Formen der Technik des
 Klöppelns und von der Klöppelschule selbst zu erfahren war, dürfte sich das schlagartig geändert haben.
 

Scheckübergabe

Schecküberreichung:

Da strahlten Abenbergs Bürgermeister Werner Bäuerlein (rechts) und Klöppelschulleiterin
Christine Meier (mit Scheck) mit ihrem engsten Mitarbeiterteam um die Wette, als ihnen von
Herta Galler (mit Scheck, links) und vom Kassier der Golf-Senioren, Ottmar Pech (links
daneben), ein 500-Euro-Scheck für die Ausrichtung des Klöppelfestes am 7.9. überreicht wurde.

Pressebericht über den Geburtstag

100_Geb_KSA_erster-Schultag_web

weitere Berichte zum Jubiläum

Blütenregen zum Jubiläum der Schule

Die Klöppelaufgabe

Dieses Blatt soll an möglichst viele Klöppler weitergegeben werden und kann hier downgeloaded werden.

zurück zum Jubiläum

Edler Glanz in Gold und Silber

Im Klöppelmuseum Abenberg wurde eine "klasse Sonderausstellung" eröffnet

Foto: Hiltl

Eng ging es zu bei der Eröffnung der Sonderausstellung "Edler Glanz" im Abenberger Klöppelmuseum

ABENBERG (hi) - Selten zuvor hat eine Sonderausstellung im Abenberger Klöppelmuseum schon bei der Vorbereitung so viel Interesse geweckt wie bei der aktuellen. "Edler Glanz"  heißt das Motto diesmal. Vor kurzem wurde sie eröffnet.
Der sensationelle Spitzenfund im Fehlboden eines sanierungsbedürftigen Hauses in Abenberg, das vor fast 150 Jahren dem Spitzenhändler Michael Hiemer gehörte, hat die Klöppelszene bundesweit berührt und in neugierige Aufregung versetzt. Schon damals haben die Gold- und Silberspitzen aus leonischem Material "edlen Glanz" verbreitet. 

Bei Sanierung des Wohnhauses "Klöppelschatz" im Fehlboden gefunden
Es habe in der Vergangenheit viele gegeben, die dem Klöppelmuseum und dem Heimatverein Sachen zur Verfügung gestellt haben. Besonders aber lobte und dankte Eckstein dem Ehepaar Bugiel-Grüner, den jetzigen Eigentümern des Hiemer/Schmidt'schen Anwesens. Hätten sie nicht saniert, wäre wertvolles Kulturgut verloren gegangen. Besonders erwähnt wurden auch Birgit Herbst und Inge Strobel, "zwei Leute, ohne die es nicht geht".
Froh äußerte sich Bürgermeister und stellvertretender Zweckverbandsvorsitzender Werner Bäuerlein darüber, eine solch klasse Ausstellung zu haben. Schließlich lebe ein Museum von Wechselausstellungen.
Museumsleiterin Kerstin Bienert ging auf die Geschichte und die Geschichten, die sich um den "Spitzenschatz" ranken und in dem Buch "Edler Glanz - Abenberger Spitzenschätze aus Gold und Silber" zusammengefasst sind, das das Forum Alte Spitze (Übach-Palenberg) unter der Leitung von Marianne Stang, das Klöppelmuseum Abenberg, die Klöppelschule Abenberg und der Heimatverein Abenberg gemeinsam herausgeben werden und das Anfang April erscheinen wird.
"Eine wundervolle Ausstellung" schwärmte Sonnhild Grämer vom unterstützenden Deutschen Klöppelverband in einem weiteren Grußwort. "Es glänzt in allen Ecken und Enden". Mit den besten Wünschen für ein sehr gutes Gelingen freute sie sich auf das "Wiedersehen" beim 100jährigen Jubiläum im September.

Alte Spitzen wurden nachgeklöppelt
Allein beim Fund des "Klöppelschatzes" im Jahr 2011 war es aber nicht geblieben. Vielmehr machten sich 19 Klöpplerinnen und Klöppler mit nationaler und internationaler Beteiligung ans Werk, die bisher nicht oder nicht mehr bekannten Spitzen nach zu klöppeln. Dabei hielt Jutta Reichmann aus Eckersmühlen zusammen mit Marianne Stang vom Forum Alte Spitze "die Fäden fest in der Hand".
Beim Rundgang durch die "Spitze(n)"-Ausstellung demonstrierten Jutta Reichmann und Norbert Tuffek ihre kunsthandwerklichen Fertigkeiten. Außerdem können seit der Vernissage ein überdimensionierter Klöppel mit Windspindel besichtigt werden, das Meisterstück von Drechslermeister Hans Heiling, das seine Witwe Claudia Heiling und Tochter Simone Peycke zu Verfügung gestellt haben.

Die Ausstellung kann bis 16.12. besichtigt werden.

Infos: Klöppelmuseum Abenberg, Burgstr. 9.
Geöffnet Do-So (März, November, Dezember) und Di - So (April bis Oktober) jeweils von 11 bis 17 Uhr.

 

Aktuelle Informationen in aller Kürze:

(durch Klicken auf die einzelnen Themen erhalten Sie weitere Detailinformationen)

Flyer des Museums Wimpel über dem Burggraben
Wimpel über der Burgmauer
[Klöppelschule] [Kurse] [Schulleitung] [Aktuelles] [Adressen] [Klöppelbriefe] [Rückblicke] [Impressum]

Webmaster: OakfieldsCD  E-Mail: office@oakfields.de